Management Informationssysteme

Management-Informationssysteme (MIS) fassen im Unternehmen bereits vorhandene Informationen, insbesondere aus dem/den Controlling-System(en) in geeigneter Weise zusammen. Sie dienen dem jeweiligen Adressaten (in der Regel aus der Management-/Entscheider-Ebene) als Grundlage für die Beurteilung der augenblicklichen Situation des Unternehmens und/oder als Grundlage für einschlägige unternehmerische Entscheidungen.

Sie enthalten somit in der Regel sowohl technische als auch kaufmännische Daten.

Die besondere Herausforderung eines Management-Informationssystems ist das Zusammenführen verschiedener Datensysteme, die Zusammenfassung verschiedener Kennzahlen und die vergleichende Bewertung unterschiedlicher Kennzahlenbereiche (z.B. technische Kennzahlen und Vertriebsdaten).

Mittlerweile gilt für MIS vielfach: „Weniger ist mehr“. Denn meistens sind in den Unternehmen eher zu viel als zu wenig Daten vorhanden, so dass die Kunst eher in der Zusammenfassung/ Beschränkung liegt, als in der Schaffung weiterer Kennzahlen und der Erfassung zusätzlicher Daten.